Referentenbeschreibungen




Janouch, Paul, Dipl.Psych. (D)  

Psychologischer Psychotherapeut.  -Regionalstelle Bad Salzuflen. Ausbilder und Supervisor M.E.G.. Langjähriger Vorsitzender der M.E.G.


Schramm, Steffi, Dipl.Psych. (Krefeld)  

Schramm-002Diplom-Psychologin, Psychologische Privatpraxis in Krefeld; Leiterin der M.E.G.-Regionalstelle Krefeld und des Instituts intakkt Psychological Solutions - Institut für individuelle psychologische Lösungen; systemische Familientherapeutin und -beraterin (DGSF, SG); hypnosystemischer Coach (DBVC); Notfallpsychologin (BDP); 2004-2012 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS); seit 2013 Vorstandsmitglied der M.E.G..

Muffler, Elvira, Dipl.Päd. (D) 


Leiterin der M.E.G. - Regionalstelle Wandlitz. Ausbilderin und Supervisorin M.E.G..

Lang, Anne Dipl.-Psych. (D)

Approbierte Psychologische Psychotherapeutin für die traditionellen und konstruktivistischen Verfahren, Arztregister der KV für VT und TP, zertifiziertes Mitglied der Fachgesellschaften DGSF (Systemische Arbeit und Familientherapie), M.E.G. (Milton Erickson Gesellschaft) AT, PMR-Kursleiterin BDP (Bund Deutscher Psychologen und Psychologinnen); Ausbilderin der DPA (Deutsche Psychologen Akademie BDP) und der M.E.G., Lehrsupervisorin der GwG ( Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie und personenzentrierte Beratung) Supervisorin DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision). Berufstätigkeit: Von 1978 bis 1981 Psychotherapeutin und wissenschaftliche Mitarbeiterin einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie; Ab 1981 Niederlassung mit Psychotherapie- und Beratungspraxis. 1995 Gründung des psychologischen Instituts Systeme Anne M. Lang & Partner, das die 4 Arbeitsbereiche - Coaching - berufliche Beratung und Stressmanagement - Mediation - Aus- und Weiterbildung angewandter Psychologie in den Säulen Psychotherapie (Einzel-, Paar-, Familientherapien) unter seinem Dach vereint. Für Krankenkassen, Firmen und Unternehmen
tätig in der Stressbewältigung. Ab 1998 Regionalstellengründung und Leitung der M.E.G. in Bonn. 
  
 
Lorenz-Wallacher, Liz Dipl.-Psych. (D)

Ist Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis und leitet seit 1994 das Milton Erickson Institut in Saarbrücken. Seit 1996 ist sie 2. Vorsitzende der M.E.G. Sie organisierte und konzipierte 1997 in Saarbrücken
die internationale Fachtagung „Gynäkologie, Geburt und Hypnose“ und initiierte seitdem ebenfalls in Saarbrücken eine M.E.G.- Fortbildung für Hebammen „Hypnotherapeutische Konzepte in der Gesprächsführung/ Kommunikation nach Milton Erickson“. Inzwischen haben bereits drei Fortbildungsgänge für Hebammen stattgefunden, die von der Fortbildung sehr profitieren konnten und die gelernten Erickson´schen Konzepte bereits erfolgreich in ihre Arbeit integrieren. 
  
 
Peter, Burkhard Dr. Dipl.-Psych. (D)

Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis in München seit 1976. Er ist Mitbegründer und war von 1978 - 1984 Gründungsvorsitzender der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose (M.E.G.), 1992 -
2000 im Vorstand der International Society of Hypnosis (ISH), Melbourne, Australien. Er ist Mit-Herausgeber und Autor von 2 Fachzeitschriften (Hypnose und Kognition; Hypnosis International Monographs), 6 Büchern
und mehr als 100 Artikeln und Buchbeiträgen über Hypnose und Hypnotherapie. An Ehrungen erhielt er 1997 die Fellowship der American Society for Clinical Hypnosis (ASCH) und 1999 den Lifetime Achievement Award
for outstanding contributions to the field of psychotherapy der Milton H. Erickson Foundation, Phoenix, AZ, USA. Neben seiner psychotherapeutisch-hypnotherapeutischen Praxis ist er Ausbilder und Supervisor in Hypnotherapie
für die M.E.G, für andere Hypnosegesellschaften und für anerkannte Psychotherapie- Ausbildungsinstitute; Ausbildungsermächtigung der Bayerischen Landesärztekammer für Hypnose, PME, AT und GT. Am Psychologischen Institut der Universität München hat er einen Lehrauftrag für klinische Hypnose.

Bernhard Trenkle, Dipl.Psych., Dipl.Wi.-Ing.;

Mitglied des Direktoriums der Milton Erickson Foundation Phoenix, USA., von 1984-2003 im Vorstand der Milton Erickson Gesellschaft f. Klin. Hypnose (M.E.G.) und von 1996-2003 als deren 1. Vorsitzender; Gründungsherausgeber des M.E.G.a.Phon (1984-1998) 1999 Lifetime Achievement Award der Milton Erickson Foundation, USA. Ausbildung in Hypnotherapie und Familientherapie (Stierlin, Heidelberg). Von 1982-1986 Uniklinik Heidelberg Stimm- und Sprachabteilung (Arbeit mit erwachsenen und jugendlichen Stotterern, Stimmpatienten), seit 1986 eigene Praxis in Rottweil Organisator der Evolution of Psychotherapy Konferenz 1994 in Hamburg mit 6000 Teilnehmern und Organisator mehrerer anderer Großkongresse mit über 1000 Teilnehmern.
Publikation:
Hahandbücher der Witze zu Psychotherapie und Hypnose Bd. I und Bd. II
Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte
Die Löwengeschichte - Hypnotisch-metaphorische Kommunikation und Selbsthypnosetraining
Herausgeber der sechsbändigen deutschsprachigen Ausgabe: Die Gesammelten Schriften von Milton Erickson“ und Mitherausgeber zweier Bücher für Kinder- und Jugendlichenhypnotherapie („Pupille des Bettnässers“ und „Neugierig aufs Grosswerden“)

Dr. Cornelie Schweizer

Jahrgang 1967, verheiratet, drei Kinder (zwei Halbstarke, eine -noch- kleine Prinzessin), Diplom Psychologin, Promotion in hypnotherapeutischer Raucherentwöhnung, Ausbildung in Hypnotherapie (M.E.G.), systemischer Paar- und Familientherapie und systemischer Supervision (IFW, SG).
Bisherige Tätigkeiten:
Während des Studiums Arbeit in der lösungsorientierten Ambulanz der Psychiatrischen Universitätsklinik, danach Dozentin für Kommunikation und Konfliktmanagement an der FH Aalen, der Universität Stuttgart und dem Zentrum für Konfliktmanagement der Universität Tübingen. Assoziierte Mitarbeiterin des Instituts für Familientherapie Weinheim und des Instituts für Wissenstransfer Tübingen. Langjährige therapeutische- und Forschungstätigkeit  an der hypnotherapeutischen Ambulanz des Psychologischen Instituts in Tübingen, derzeit systemische Paar- und Familientherapeutin an der Akademie der Milton Erickson Gesellschaft.
Bisherige Tätigkeiten:
Während des Studiums Arbeit in der lösungsorientierten Ambulanz der Psychiatrischen Universitätsklinik, danach Dozentin für Kommunikation und Konfliktmanagement an der FH Aalen, der Universität Stuttgart und dem Zentrum für Konfliktmanagement der Universität Tübingen. Assoziierte Mitarbeiterin des Instituts für Familientherapie Weinheim und des Instituts für Wissenstransfer Tübingen. Langjährige therapeutische- und Forschungstätigkeit  an der hypnotherapeutischen Ambulanz des Psychologischen Instituts in Tübingen, derzeit systemische Paar- und Familientherapeutin an der Akademie der Milton Erickson Gesellschaft.
Arbeitsschwerpunkte:
Hypnotherapeutische Gruppentherapie, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Teamentwicklung, Supervision und Raucherentwöhnung

Dr. Angelika Schlarb, Diplom-Psychologin;

1998-1999 Hypnotherapeutische Ausbildung bei der MEG (Milton Erickson Gesellschaft). 2000-2003 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin an der TAVT (Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie, Leiter Prof. Zimmer). 2000 - 2004 Mitarbeit an der Hypnotherapeutischen Ambulanz (Leitung Prof. Revenstorf). Seit 2001 Mitarbeit am Ambulatorium des Psychologischen Institutes (Leitung Prof. Hautzinger). 2001-2002 PiP: Psychotherapeutisches Praktikum an der Psychiatrie, Universitätsklinik Tübingen (Leitung Prof. Buchkremer,
leitender Psychologe PD Dr. Dipl.-Psych. Klingberg). Seit 2003 Diverse Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge. 2004 Prüfung zur Psychologische Psychotherapeutin
Seit 2004 Fortbildungen in Psychotherapie (Hypnotherapie und Verhaltenstherapie) am WIT und des Systemischen Institutes in Weinheim.

Cornelia Franke

Dipl.Psych.,Psycholog.Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Supervisorin.
Bisherige Tätigkeiten:
Cornelia Franke arbeitet als niedergelassene Psychologin und Psychotherapeutin in eigener freier und KV- zugelassener Praxis in Leck, Friesland.

Arbeitsschwerpunkte:

Ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit ist die Behandlung von Sexualstörungen. Seit einiger Zeit ist Sie Referentin bei der M.E.G...

Dipl.-Psych. Ghita Benaguid, Bielefeld

Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin (AFKV),
Ausbilderin und Supervisorin der MEG, Leiterin der MEG Regionalstelle Bielefeld,
Dozentin und Supervisorin bei Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie,
Klinische Hypnose (MEG), Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PITT) nach L. Reddemann,
Prozess- und  Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) nach M. Bohne,
funktionale Stimmbildung nach M. Heptner,
Nach mehrjähriger Tätigkeit im Rehabereich seit 2000 Kassensitz für Verhaltenstherapie in Bielefeld.
Arbeitsschwerpunkte: Angstsymptome, psychogene Stimmstörungen. Auftrittscoaching.
Seminarangebote zur Hypnotherapie und Stimmbildung. Interdisziplinäre Arbeit mit Stimmtherapeuten und Gesangspädagogen.

Dr. Elsbeth Freudenfeld 

Dr. Elsbeth Freudenfeld, Diplom-Psychologin, als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis tätig (Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, Gestalt, Körpertherapie, Integrale Psychotherapie nach Ken Wilber, Achtsamkeitstraining bei Jon Kabat-Zinn), 8 Jahre Lehrtätigkeit in klinischer Psychologie an der Universität Tübingen, Ausbilderin der M.E.G., leitet mit Dirk Revenstorf die M.E.G. Regionalstelle Tübingen. Veröffentlichungen über Paarbeziehungen und Paartherapie. www.meg-tuebingen.de

Dr. med. Claudia Wilhelm-GößlingWilhelm-Goessling_klein 

FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie; seit 03/2015 Chefärztin der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie des Klinikum Region Hannover in Wunstorf; 2009-2015 Leitende Oberärztin am AMEOS Klinikum Hildesheim, zuvor langjährig Oberärztin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH); Schwerpunkt komplexe Traumafolgestörungen (u.a. Fachvorträge, AG der DeGPT). Autorin zahlreicher Fachartikel über Dissoziative Störungen & Energetische Psychotherapie; 2. Vorsitzende der M.E.G. für Klinische Hypnose e. V.; Dozentin und Supervisorin des Institut für Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung der MHH, Universitätsklinikum Freiburg, Gesellschaft für VT Hannover/Hildesheim, ÄK Niedersachsen u.a.

Dr. med. Heinz-Wilhelm GößlingHeinz-Wilhelm-Goessling_klein 

Dr. med. Heinz-Wilhelm Gößling ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Er ist als leitender Oberarzt an der Psychiatrie des Regionsklinikum Hannover tätig. Zu seinen klinischen Leitungsbereichen gehören eine Psychiatrisch-psychotherapeutische Tagesklinik sowie zwei Institutsambulanzen.

Zusätzlich führt H.W. Gößling eine eigene Praxis für Coaching und Mentaltraining und ist als Dozent tätig, u.a. für die beiden großen hypnotherapeutischen Fachgesellschaften in Deutschland (M.E.G. und DGH).
Aktuelle Veröffentlichungen:

Hypnose für Aufgeweckte - Hypnotherapie bei Schlafstörungen. Carl-Auer Verlag 2013.

Besser schlafen mit Hypnose. Zkm - Zeitschrift für Komplementärmedizin. 4/2014.

Besser schlafen mit Selbsthypnose. Das Fünf-Wochen-Programm für Aufgeweckte. Carl-Auer Verlag, erscheint im September 2015.

Dr. med. Dimitrios Venizeleas

"1984-1990 Medizinstudium Klinische Tätigkeiten als Assistenzarzt in Neurologie, Interventioneller
Radiologie,
Psychiatrie und Psychotherapie sowie Forschungstätigkeit im Bereich
Medizinische Informatik
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie - Zusatzbezeichnung
Medizinische Informatik
Seit 2007 niedergelassen als tiefenpsychologisch ausgebildeter
ärztlicher PT in eigener Praxis in Gelsenkirchen"

 

Birgit Hilse, Birgit, Dipl. Psych. (München)

Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis, Aus- und Weiterbildungen in Hypnotherapie (M.E.G. und ESH), Verhaltenstherapie für Kinder- Jugendliche und Erwachsene, Gesprächspsychotherapie, Paartherapie. Leitung der Regionalstelle der M.E.G.- München mit Dr. Burkhard Peter, Ausbilderin und Vorstandsmitglied der M.E.G.