In Planung
verkehrsschild-0016.gif von 123gif.de

Impressionen:

Landschaft

Landschaft

Das Seminar findet statt in der faszinierend ursprünglichen und historischen Region der Mani. Die Landschaft ist geprägt durch zahlreiche Kontraste zwischen dem Taygetos- Gebirge und dem Messenischen Golf,
in alten Terassenanlagen wachsen die für die Region so charakteristischen Olivenbäume, die typische Architektur der maniotischen Türme verweist auf die lange und bedeutende Geschichte der Region.

Bekannte Autoren haben ihre Spuren hinterlassen, so betrieb Nikos Kazantzakis in der Nähe von Stoupa ein Bergwerk, literarisch im berühmten Roman Alexis Sorbas verarbeitet; in Kardamyli lebte der bekannte englische Reiseschriftsteller Patrick Leigh Fermor.

Die Bedingungen für einen genussvollen Urlaub sind hier in jeder Hinsicht hervorragend, das Klima ist warm und freundlich. Der Besucher wird aufgrund der tief verwurzelten und allgegenwärtigen φιλοξενία, der Fremdenfreundlichkeit, sehr herzlich
empfangen.

Es gibt viel zu entdecken, sei es für den begeisterten Wanderer oder den Geschichts-Interessierten, nicht zuletzt sind auch die weltberühmten Diros-Höhlen ein begehrtes Reiseziel.

Anreise und Aufenthalt

Unterkunft

Es empfiehlt sich bei der Anreise ein Direktflug nach Kalamata (u. a. von Düsseldorf, Frankfurt a.M., München), Spätbuchende werden auch über Athen anreisen können. Vom Flughafen Kalamata erreichen
Sie in einer knappen Autostunde, vorbei an malerischen Landschaften, schroffen Felsen (man erinnere sich an die entsprechenden Szenen des Kinofilmes Before Midnight) den kleinen und beschaulichen Ort Kardamyli,
wo die meisten Unterkünfte vorhanden sind. Von Athen aus dauert die Anfahrt ca. 4 Std. (überwiegend Autobahn).

Unterkünfte finden sich vor allem in Kardamyli und in Stoupa. Beide Orte direkt am Meer gelegen laden ein zum Flanieren, Essen, Schwimmen...

Die Seminare werden aufgrund der ruhigen Lage im Bergdorf Tseria stattfinden.

Falls jemand ohne Mietwagen angereist ist, wird der Transport zum ca. 20 min entfernten Bergdorf vor Ort organisiert werden.

Im Rahmen des Seminars gibt es Snacks, lokalen Bergtee, Kaffee, sowie das sehr
schmackhafte Trinkwasser, was direkt aus Quellen des Taygetos gespeist wird.

Geniessen

Geniessen_01

Die Seminarpausen laden zu angenehmen Spaziergängen ein, oder zum Entspannen im Schatten von Maulbeerbäumen. Mittwoch und Samstag Nachmittag ist mehr Zeit eingeplant für Ausflüge in die Region
oder um die Zeit am Strand oder im Wasser zu geniessen. Badehose, Sonnenschutz und festes Schuhwerk erforderlich.

Ausgedehntere Pausen sind an zwei Nachmittagen vorgesehen, um auch weiter entfernte Ziele besuchen zu können. Zum Eintauchen in die Natur bieten sich an Schnorcheln, Tauchen, Angeln, Wandern und viele andere Outdoor-Aktivitäten mehr. Geniessen_02
Das kulinarische Angebot ist reichhaltig und hält auch für den Vegetarier eine große Vielfalt der einfachen aber sehr geschmackvollen und gesunden maniotischen Küche vor. Viele Speisen sind vegetarisch
ohne dass sie entsprechend ausgewiesen wären – Gemüse bildete seit jeher einen wichtigen Bestandteil Speisekarte dieser autarken Region.